Verein

„Dogdance Deutschland“ wurde Anfang 2018 gegründet um die Zusammenarbeit mit dem VDH und der FCI für deutsche Dogdance-Sportler zu ermöglichen.

Die Wurzeln des Dogdance liegen in 1980,  die ursprüngliche Randsportart brauchte ein paar Jahre bis sie zum ernsthaften Sport wurde.  Seit 2009 engagiert sich der  „Dogdance International e.V. “ in einigen Ländern, zeitgleich wuchs das Interesse auch in Frankreich, Niederlande und den nordischen Ländern.   Russland, Japan und Südafrika sind heute ebenso Dogdance Länder wie Belgien,  Italien und die Schweiz.

Durch die immer größer werdende Verbreitung unseres Sportes und damit einhergehend das Interesse der FCI, empfanden wir es als nötig, eine nationale Struktur aufzubauen, um die Interessen der Dogdancer auf dieser Ebene kompetent vertreten zu können und uns ganz gezielt in die Zusammenarbeit mit VDH und FCI einbringen zu können, damit der Sport von den Sportlern selbst beeinflusst wird.

Wir danken dem DVG sehr herzlich, dass er uns hierfür eine Plattform bietet und sind sehr glücklich über die professionelle und sportorientierte Zusammenarbeit.