Carmen Schmid

Meinen ersten Hund bekam ich mit fünf. Er begleitete mich zehn Jahre lang durch dick und dünn, beim Rollschuhlaufen und beim durch den Wald stöbern. 1985 kam ich mit meinem Riesenschnauzer Candy zum Hundesport, es folgten die Schäferhunde Hank und Hucky, die ich erfolgreich zu Schutz und Fährtenhunden ausbildete.

Dogdance entdeckte ich mit meinem Cairn Terrier Gimli bei einem Seminar mit Denise Nardelli, es wurde sofort meine Leidenschaft. Die Szene bietet Raum für fruchtbare Zusammenarbeit, wir sind international vernetzt und zuhause trainiere ich eine Gruppe Gleichgesinnter mit viel Freude. Mit Gimli war ich international erfolgreich und vertrat Deutschland beim Freestyle der Crufts und bei Europameisterschaften, mit fast 14  lässt er es langsamer angehen. Auch sein Halbbruder Yedi geht heute seinen Weg in Freestyle und HTM. Mein größter persönlicher Erfolg sind die Freude und der Feuereifer, mit denen meine Jungs jedes Training absolvieren.

Neben Dogdance lieben wir es, Neues auszuprobieren – Hoopers Agility und Treibball,  BH Training und Nasenarbeit.